Transsibirien Express

Reise mit der Transsibirischen und Transmongolische Eisenbahn   

 

 

Das Scheitern eines Projektes kann bekanntlich die Wege zu neuen Projekten bereiten. So war es auch beim Autor und Fotografen Marco Bertram. Nachdem die geplante Weltumsegelung im Rahmen des Projektes Berlin-Sydney 2000 bei schwerem Sturm und meterhohen Wellen auf tosender Nordsee vor Holland abgebrochen werden musste, wurden im neuen Jahrtausend neue Reiseziele in der Ferne auserkoren.

 

Statt auf dem Wasserweg ging es nun auf dem Land ans andere Ende der Welt. Mit dem Zug ging es nach Moskau und von dort aus mit der Transsibirischen und Transmongolischen Eisenbahn über Irkutsk und Ulaan Baatar nach Peking. Während der wochenlangen Reise wurden an den verschiedensten Stelle Stopps eingelegt und Städte und Hinterland erkundet. Später folgte eine weitere Reise mit der Transsib von Vladivostok zum Baikalsee und nach Irkutsk.

 

An Hand einer Kombination von Bildern beider Transsib-Reisen entstand der rund 100-minütige Diavortrag "Von Vladivostok über Irkutsk und Ulan Bator nach Peking".

Der Zuschauer bekommt rund 400 Aufnahmen aus Russland, der Mongolei und China zu sehen, angefangen mit einem längeren Besuch in der ostsibirischen Metropole Vladivostok. Marco Bertram berichtet während des Vortrags sowohl über die Städte und anderen Haltepunkte als auch über den Reisealltag in der Transsib als solches.

 

Nicht zu knapp kommen dabei witzige Anekdoten, live erzählt am:

 

12.02.2011, um 17.00 Uhr, im Sportpark Thalheim

Eintritt: 6,- Euro                                                                                             www.saudade-fotos.net
Ausblick.jpg Basilius-Kathedrale.jpg Marco.jpg
Koster-UlanBator.jpg Steppe.jpg Peking.jpg