Tukuche Peak Expedition

Vom Winde verweht?

Sächsische Kletterer in Nepal

Eine Reise zum Dach der Welt. Vom 25.09 bis zum 03.11.08 machten sich sächsische Bergsteiger auf, den Tukuche Peak zu besteigen. Organisiert wurde das Unternehmen vom Chemnitzer Ingo Röger:
 
„Die Expedition führte uns um den mächtigen Dhaulagiri, mit 8167 Meter siebthöster Berg der Erde, zu unserem Ziel dem Tukuche Peak. Dieser Berg liegt in direkter Nachbarschaft zum Dhaulagiri und ist mit seinen 6920 Meter eher ein Winzling. Dennoch stellte er eine enorme Herausforderung dar.
 
Der Weg ging durch langgezogene Täler, über reißende Flüsse, durch dichten Dschungel bis in die Schnee und Eis bedeckten Höhen des Dhaulagiri-Himal-Bergmassiv. Wir stiegen in das Kali Gandaki Tal hinab. Mit 6000 Metern Höhenunterschied ist es das tiefstes Durchbruchtal der Erde. Auf unsere Reise begeneten wir einer einzigartigen Kultur.“
 
Zu sehen ist die faszinierende Bildreportage am 14. Februar um 17.00 Uhr im Thalheimer Sportpark.
 
Weitere Infos unter: www.unsereberge.de
tukucheElefant.jpg tukucheDorf.jpg tukucheSonnenbrillen.jpg
tukucheFels.jpg tukucheJana.jpg tukucheZelte.jpg